Segelzeit

Ich hab‘ wenig fotografiert in letzter Zeit. Das liegt wohl zu einem großen Teil am Segeln. Keine Hände frei, keine Kamera dabei, keine Fotos. Aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, genug Hände an Bord und ohnehin noch keine Segel gesetzt sind, dann kann man auch mal übers Deck kriechen und die ganzen Kleinigkeiten einfangen.

Blöcke

Stagreiter

Unklar

Winsch

Rostocker Triple

Liebe Rostocker, am besten ihr lest gar nicht weiter…

Auf unserer Motorradtour im letzten Sommer hatten wir einen ungeplanten Aufenthalt in Rostock. 24 Stunden waren zu überbrücken und einen Teil davon haben wir dann lieber dafür genutzt ins Umland zu flüchten, und der grauen Hansestadt den Rücken zu kehren. Vielleicht haben wir das schöne Rostock aber einfach nicht gesehen, weil wir am falschen Ort waren. Vielleicht war das aber auch schon das beste was die Stadt zu bieten hat. Charme hatte das schon, aber schön ist eben anders.
Trotzdem reichte der Charme aber, um jetzt gerahmt als Triple an unserer Wand zu enden. Fotogen ist Rostock allemal.

Rostocker Segel Idylle

Rostocker Lakejump Spot?

Rostocker Büchner

Havel Klassik 2012

Wer doof arbeiten muss ist klar im Nachteil. Aber immerhin blieb mir noch der Sonntag der Havel Klassik 2012, um doch noch ein paar klassische Boote in amüsierter Fahrt zu sehen und fotografieren. Alles was es dazu brauchte, war der Wille nicht ewig im Bett liegenzubleiben, einen guten Standort zu kennen und gutes Wetter. Alle Voraussetzungen waren erfüllt. Das Wetter aber nur zur Hälfte. Es war Wind, aber überhaupt kein schönes Licht. Egal, ein bisschen Bearbeitung hat aus 160 Fotos drei ansehnliche machen können.
Und dann war da noch die Entenfamilie, die sich anbiederte auch ein schönes Motiv zu sein. Was allerdings schwer war, wenn einem die Viecher praktisch auf den Füßen stehen, und man ein langes Teleobjektiv aufgeschraubt hat.

Havel Klassik 2012

Havel Klassik 2012

Havel Klassik 2012

Entchen