aktueller Sattel

Die Wahl des richtigen Sattels ist schon schwer genug. Im Nachhinein einzugestehen, dass man, obwohl über lange Zeit eigentlich alles schön war, doch eher unbequem sitzt, bzw. man den Qualen ein Ende machen sollte, noch schwerer.

Brooks

Und das ist jetzt die Ablösung. Doch wieder sportlicher. Noch härter (die erste Fahrt war schlimm). Weniger rutschig (leider). Aber nun schon mit einigen hundert Kilometern unterm Allerwertesten, kann ich aufatmen und feststellen: Der passt!

Projekt 52: Bewegung

Zu gerne würde ich hier ein anderes Bild zeigen. Aber dieses Bild habe ich nicht gemacht. Zu faul! Oder ein Opfer der Umstände!
Schön gedacht war es ja. Leider hat mich ein Schneetreiben am Samstagabend boykottiert und für einen zweiten Versuch hätte ich eben erst heute Abend oder morgen Abend Zeit gehabt. Aber allein die Vorstellung den Aufwand wieder mit so einem Ergebnis zu beenden, hat mich dazu verleitet, jetzt doch eins der gemachten Fotos zu benutzen. Ist übrigens das erste Foto gewesen. Bei allen Folgenden war die Linse schon voller Tropfen. Immerhin habe ich Einsatz gezeigt. Und Mut bei der Auswahl bewiesen. Ich hatte nämlich auch noch ein Foto, das richtig catchy ist. Aber das passte weniger gut zum Thema.

Hier ist es also. 13 Sekunden Fahrradfahren auf frisch gefallenem Schnee in einem Bild. Und leider kann man bei der Glätte den Lenker eben nicht so lange unbewegt lassen.

Projekt 52: Bewegung

für Saris Projekt 52